denlenfrit

Werkstatt

Donnerstag, 24. Juni 2010

123-usb

123 Ignition mit USB
Anschluss und frei
Progammierbar

„Das ist nicht original" ist ein heißes Thema für viele Oldtimer-Enthusiasten, für die Vertreter von Deuvet, Fiva und natürlich für die Herren von den technischen Überwachungsvereinen. Aber jeder Besitzer hat seine eigene Vorstellung von „ORIGINAL" und das ist auch gut so.
Wenn es um Sicherheit geht, unterstützen die H-Prüfer oft sogar Abweichungen vom Original. Zum Beispiel beim Modifizierungen am Fahrwerk und bei der Bremsanlage. Aber auch wenn es um mehr Zuverlässigkeit geht können technische Veränderungen sinnvoll sei. Sie fahren Ihren Oldie aus Sicherheitsgründen auch tagsüber mit Licht? Dann kann ist es vorteilhaft den originalen Dynamo gegen einen Leistungsstärkeren Generator zu ersetzen. Mit dem Original wird die Batterie irgendwann leer sein. Zum Teil sind moderne Drehstrom-Lichtmaschinen sogar, in dem Original nachempfundenen Gehäusen, lieferbar.

Freitag, 29. August 2008
berlin-classic.jpgEine Zeit lang hatte auch ich die Idee eine  Morris Minor - Kaufberatung  zu erstellen. Bei diesem Fahrzeug kenne ich mich gut aus und natürlich kenne ich auch alle Problemzonen. Aber kann daraus ein Kaufrezept für einen unerfahrenen Morris-Enthusiasten werden?
Gibt es eine Kaufberatungen die wirklich helfen kann?.
An einem so alten Fahrzeug kann alles fehlerhaft sein. Manches ist offensichtlich, vieles wird selbst ein Fachmann nicht gleich erkennen können. Vor allem wenn der Verkäufer Fehler geschickt kaschiert hat.
Sehen Sie zum Beispiel den Bericht "Der neue Lack sieht blenden aus". Mit dem Verfahren werden Spachtel-Kunstwerke erkennbar. Ohne das wird man die Folgen erst in einigen Jahren bemerken.

Sehen Sie auch den Bericht "Oldtimer-gekauft" mit freundlicher Genehmigung des Britisch Classics Magazins.

Dienstag, 25. August 2009

Neuer Rostschutztest im Magazin "Oldtimer-Markt".

fertigEs versteht sich von selbst,  das Rostschutz eines der wichtigeren Themen für Oldtimer-Enthusiasten ist.
Es ist schon sehr viele Jahre her, als das Oldtimer-Markt-Magazin in seinem ersten Heft überhaupt über das "rostigste Hobby der Welt" schrieb.
Das „British Classic Cars Magazin" berichtete im Juni-Heft 2002 sehr detailliert über dieses Thema. Den Bericht finden Sie auf unserer Seite unter „Mike Sanders - Fettdose" und 3500 Besucher haben ihn inzwischen gelesen. Auch die Auto-Bild hat sich in Zusammenarbeit mit der UNI-Oldenburg dem Thema gewidmet und in einem Langzeittest versucht die Spreu vom Weizen zu trennen. Nur bei ClassicIndex.eu können Sie den vollständigen Testbericht von AUTO BILD (10/2002) noch finden.

Sonntag, 12. Juli 2009

alfa-ganz-800Es ist schon über 25 Jahre her, als ein guter Bekannter seinen frisch restaurierten MG TA auf einer Veranstaltung vorstellte. Alles an dem Auto war neuwertig oder besser. Natürlich war auch die Innenausstattung frisch gepolstert und mit neuem Leder stern-re-hibespannt. Mit etwas Glück findet man auch heute noch einen Sattler, der so etwas gut kann.
Wenn man sich umschaut, dann findet man auch noch alternative Lösungen, an die damals noch niemand gedacht hat. Heute werden manchmal sehr alte, wirklich wertvolle Fahrzeuge in Neuzustand restauriert, ohne dass man davon etwas sehen kann.

Vintage Tyre
Sonntag, 15. März 2009

Vielen Oldtimer-Enthusiasten ist ein möglichst originaler Zustand ihres Fahrzeuges wichtig. Wurden Oldtimer früher auf mindestens Neuzustand restauriert, legt man heute oft Wert auf gut erhaltene Patina. Unter „Interieur" finden Sie z.B. Adressen von Leder-Spezialisten, die in der Lage sind, selbst verwittertes Leder aufzufrischen und zu erhalten.
Das Original, mit gepflegter Patina, kann schöner sein als ein neu bespanntes Interieur. Das Gleiche gilt für viele andere Dinge am Fahrzeug. Auch beim originalen Lack müssen leichte Spuren nicht zwingend etwas Negatives sein.

Unterkategorien

Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Datenschutzerklärung
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.