denlenfrit

VW Oldend 2013 (116)Altes Eisen rostet. Auch wenn natürliche Patina zunehmend beliebter wird, Rost am historischen Fahrzeugen wird in der Regel nicht wirklich gerne gesehen. Also muss man etwas dagegen machen.
Bei einer Rostschutzbehandlung von historischen Fahrzeugen ist wichtig, dass zunächst der vorhandene Rost soweit wie möglich entfernt wird.

Vom Bürsten bis hin zur Tauch-Entlackung, mit anschließender KTL-Beschichtung, sind viele Verfahren bekannt. Das Sandstrahlen ist vermutlich das bekannteste Verfahren. Hier wird ein Strahlgut, mittels Pressluft beschleunigt und mit hoher Geschwindigkeit auf die Oberfläche geschossen. Gut ist, wenn die zu strahlenden Bauteile ausgebaut sind, damit empfindliche Fahrzeugteile nicht beschädigt werden.

Waschen 160 tr-ktl-auftauchen brueggen2 KTL-besch 160

Bei starkem Rostbefall werden grobe Ssodastrahlen 160chlacken Korund u. ä. verwendet. Oldtimerspezialisten unter den Strahlern verwenden, bei bestimmten Anwendungen sehr schonende Mittel, wie z.B. Soda, Nussschalen, Kunststoff-Pellets und verschiedene Salze. Das Ziel ist, möglichst nur den Rost und die alte Farbe zu entfernen, ohne das die gut erhaltene Blechhaut angegriffen wird.
Das Problem liegt hier bei den Spannungen, die in geformten Blechen immer vorhandenen sind. Bei zu grobem Strahlgut, wird auch Stahl von der Blechoberfläche abgetragen. Dadurch kann das Gleichgewicht der Spannungen beeinträchtigt werden und es kommt zu Verzug und Verformungen von einst glatten Flächen.
Eisstrahlen
Beim Eisstrahlen werden Pellets aus Pellets 160gefrorenem CO²-Gas als Strahlgut  verwendet. Unter Druck und bei Themperaturen unter 70 °C entsteht aus dem Gas ein sehr festes Material, aus dem zum Beispiel Spagetti dicke Stifte geformt werden können.
Wie beim herkömmlichen Strahlen werdenVergaser 160 diese Pellets, mittels Pressluft beschleunigt und auf die Teile-Oberfläche geblasen. Von Rost oder Feuchtigkeit unterwanderte Farbe wird entfernt. Solide Farbflächen und Metall werden nicht angegriffen. Die oben erwähnten Verformungen von feinen Blechteilen treten daher nicht auf. Verschmutzungen (Fette, alter Unterbodenschutz, Beschichtungen) werden durch die Kälte des Strahlgutes tiefgefroren. Dadurch werden sie hart und spröde und platzen beim Aufprall der Pellets ab. Auch Teile aus Glas, Textil oder Gummi werden – bei korrekter Anwendung - nicht beschädigt. Selbst die Reinigung des Interieurs ist mit diesem Verfahren möglich.
Porsch ganz 160Ein weiterer ganz wesentlicher Vorteil des Eisstrahlens ist, dass sich das Trockeneis nach dem Strahlen buchstäblich in „Luft" aufgelöst. Das Strahlgut liegt also nicht in Holmen und Hohlräumen des Fahrzeuges. Lediglich die entfernten Verunreinigungen bleiben über, fallen zu Boden und werden abgesaugt.
Beim Strahlen der Bodengruppe, kann die Demontage der Auspuffanlage erforderlich sein, um alle Stellen erreichen zu können.
Entfernter Unterbodenschutz 160Die Eis-gestrahlten Bodengruppe eines Porsche 356 ist ein gutes Beispiel. Der Kalifornien-Reimport war absolut rostfrei. Der Unterboden war stark verschmutzt und die Lackierung dort war stark verwittert. Nach dem Eis-strahlen wurde die makellose Blechhaut freigelegt und war (fettfrei) ideal für die Folgebehandlungen vorbereitet.
Ein weiteres Beispiel zeigt die Reinigung eines stark verschmutzten Motors einer Mercedes-280SL-Pagode. Der Bereich um den Motorraum wurde abgeklebt, damit am Fahrzeug keine Spuren, durch die Zuleitungen des Strahl-Gerätes, entstehen können. Im Motorraum selbst sind keine Abdeckungen erforderlich. Hier wurde die starke Verschmutzung, durch auf Öl-Nebel festgeklebten Staub, einfach weggeblasen.

ICE Abkleben 160 Motorreinigung 160 Motor fertig 160

Damit die zunächst tiefgefrorenen Ölpartikel nicht in die Umwelt gelangen, werden sie von einer speziellen Unterlage aufgefangen und zusammen mit dieser entsorgt.
Das Ergebnis?
Wir waren beeindruckt!
Jeder der schon einmal eine konservative Motorreinigung durchgeführt hat, kennt die anschließenden Startprobleme. Wasser dringt in alle Bauteile des Zündsystems ein und muss aufwändig entfernt werden. Bei der CO²-Reinigung war das nicht der Fall. Der Motor sprang sofort an. Das Reinigungsergebnis war besser als mit Lösungsmitteln und Wasser.
Die Fotos entstanden bei den Firmen „CO-ICE – Bad Salzuflen" und „Alltimerservice - Verl" oder wurden von anderen Rostschutz-Spezialisten bereitgestellt. Für deren Unterstützung möchten wir uns bedanken. Weitere Eis-Spezialisten findet man im Internet. Zum Beispiel bei ClassicIndex.eu unter „Eisstrahlen".


Dienstag, 15. Juli 2014
Jürgen Feye-Hohmann
Partex Global GmbH
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Datenschutzerklärung
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.