denlenfrit

oel-service-zur-winterpause.jpgFür viele Classic Cars oder Bikes steht jetzt die Vorbereitung für den Winterschlaf an. Der moderne 2th. Wagen sagt selber was er braucht. Die nervende „Service"-Leuchte geht erst wieder aus, wenn die Werkstatt alle anstehenden Arbeiten erledigt hat. Gesteuert wird dieses Signal über den Kilometerstand und über den Zeitabstand zur letzen Wartung. Auch Oldtimer brauchen den gleichen Service. Nur muss seinem Besitzer hier selbst eine Lampe aufgehen.

Kaum einer von uns wird Lust haben, jetzt wo es kalt und feucht wird, noch eine Inspektion selber zu machen oder machen zu lassen. Für die nächsten 5 Monate wird er ohne hin nicht mehr bewegt. Besser währ es aber schon...

 

Auf jeden Fall sollten wir ein paar wichtige Dinge erledigen, z.B. den Reifen-Luftdruck erhöhen, damit diese keine Standschäden bekommen. Welcher Druck in Ihrem Fall der Richtige ist verrät der Reifenhändler. Auch Dinge wie Batterie abklemmen, feuchte Stellen unter den Teppichen trocknen sind wichtig und sollte nicht vergessen werden. Und das Öl?

millers-magic_drop.jpgDas wurde erst letzten Herbst erneuert. Auch unser Cabrio wurde in diesem "Sommer" höchsten 200 km bewegt. Da ist das Öl noch gut! Ist es wirklich?

Für die Antwort habe ich mit Brian Chase von „OIL SOLUTIONS (Europe) Ltd." gesprochen. Wenig bewegt....., dann ist der Ölwechsel noch wichtiger. Durch Temperaturschwankungen sammelt sich Kondenswasser im Motor. Beim Starten läuft immer etwas Benzin in den Motor. Wird der Motor bei längeren Fahrten erwärmt, verdampfen Wasser und Benzinreste. Wenn er nicht gefahren wird, wird Ihr „gutes" Öl  eine sehr aggressive Flüssigkeit, die unbedingt noch vor dem Winter ausgetauscht werden sollten. Ganz wichtig ist auch das Abschmieren aller Nippel, um Feuchtigkeitsnester auszuspülen. Gut ist, wenn man den Schmiernippel danach nicht abwischt. Alte Nippel schließen manchmal nicht mehr richtig und haben so eine Schutzkappe. Und welches Öl soll man vorzugsweise nehmen?
oel-motores2.jpgDie Antwort ist Seiten füllend. Als „Rainer Zumach" meine Norton überholt hat, hat er ein Einfahr-Öl eingefüllt, das nach kurzer Zeit ersetzt werden sollte. Und danach? Das hängt, laut Mr. Chase sehr stark vom Fahrzeug ab. Ältere Fahrzeuge, ohne Ölfilter wie meine ES2, müssen ein Öl bekommen, das Schmutzteile nicht aufnimmt und transportiert. Mit Ölfilter ist es genau umgekehrt. Für längere Standzeiten werden spezielle Öle angeboten, die ausgasen und dadurch Feuchtigkeit und Sauerstoff aus dem Motorinnenraum verdrängen. Zum Fahren sind diese jedoch weniger geeignet. Wichtig ist noch zu erwähnen, dass man den Motor nach dem Ölwechsel (Zündkabel abgeklemmt) so lange durchdrehen sollte, bis sich ein Öldruck aufgebaut hat. Das sollten Sie auch in der Winterpause 1 bis 2 x machen und natürlich auch bei Ihrem, hoffentlich noch immer gutem, Reservemotor.

Auf der Webside von „OIL SOLUTIONS (Europe) Ltd. " finden Sie deutlich mehr Antworten auf Ihre Fragen und sehr viele Infos zu dem was, wie und warum. Und wenn das nicht reicht, auch diese Spezialisten helfen gerne.

Donnerstag, 16. Oktober 2008
Jürgen Feye-Hohmann
Partex Global GmbH
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Datenschutzerklärung
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.