denlenfrit

BannerEinzigartige Ausstellung automobilen Kulturguts im Rahmen des 1100. Geburtstags der Stadt Kassel, den 8. April 2013 - Ein Oldtimer muss nicht glänzen, um zu beeindrucken. Dass aucheingestaubte Relikte dieser automobilen Gattung eine märchenhafte Faszination ausüben können, zeigt die einzigartige Ausstellung „Schlafende Automobile" in der Halle 19 des Kasseler Unternehmensparks.
Vom 1. Mai bis zum 31. Juli 2013 präsentieren die Oldtimer-Enthusiasten Heinz W. Jordan und Dietrich Krahn im Rahmen des 1100. Geburtstags der Stadt Kassel 40 spektakuläre Fahrzeuge aus dem vorigen Jahrhundert. Die „Cité de l'Automobile" im französischen Mulhouse, das größte Automuseum der Welt, stellt dafür bisher der Öffentlichkeit verborgen gebliebene Exemplare ....

...... aus der weltberühmten „Sammlung Schlumpf" zur Verfügung. Fritz Schlumpf Alfa Romeo 160hatte die ausgewählten Fahrzeuge persönlich zwischen 1958 und 1963 angekauft. Der Tuchfabrikant hatte gemeinsam mit seinem Bruder Hans in 30 Jahren die größte Bugatti-Sammlung der Welt zusammengestellt. Die Firma ging daran 1976 bankrott, die etwa 400 Fahrzeuge umfassende Sammlung kam unter staatliche Verwaltung und bildete schließlich den Grundstock für das nun auf dem Areal der ehemaligen Tuchfabrik Schlumpf ansässige nationale Museum „Cité de l'Automobile".
Der Herkunft der Fahrzeuge angemessen ist der Kasseler Standort der Ausstellung: In einer in den späten 1930er Jahren von der Spinnfaser AG errichteten Industriehalle des Unternehmensparks in der Lilienthalstraße finden die „Schlafenden Automobile" einen stilgerechten Rahmen. Während ihres dreimonatigen Aufenthalts in der deutschen Partnerstadt von Mulhouse sollen die Alfa Romeo 6C 160Exponate, die sich in unterschiedlichen Erhaltungsstadien befinden, auch zur Diskussion über Restaurierungsethik, Kunst oder kulturellen Anspruch anregen. Schirmherren sind Dr. Peter Ramsauer, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, und Frédéric Cuvillier, französischer Minister für Transport, Meer und Fischerei.
Ein Bugatti-Krankenwagen, das Chassis eines Mercedes-Benz 770 K, ein Hispano Suiza – das sind nur drei Beispiele aus der Liste der außergewöhnlichen Oldtimer, die in Kassel zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Ein Mercedes-Benz W 154 II, auch als „Silberpfeil" bekannt, ist das wohl aufregendste Stück, das Jordan und Krahn, die auch das alle zwei Jahre das historische HerkulesRenate Freiling Kommunikation Bergrennen in Kassel veranstalten, der Öffentlichkeit präsentieren. 1939 gebaut, saß u. a. der legendäre Rennfahrer Rudolf Caracciola an dessen Steuer, der im Alter von 58 Jahren im September 1959 in Kassel verstarb. Als weitere Marken sind Maserati, Hurtu, Delahaye, De Dion Bouton oder Hotchkiss zu sehen. Das zukünftige Motorrad-Museum PS Speicher in Einbeck ergänzt die Ausstellung um zehn sehenswerte Zweiräder.
Ballot 2LTS 160Anstelle eines Katalogs geben Heinz W. Jordan und Dr. Dietrich Krahn das Buch „Oldtimer ungeschminkt" heraus, das im Herkules Verlag Kassel erscheint. Darin finden sich alle Exponate mit Fotos und Beschreibungen wieder, es beinhaltet außerdem Texte wie beispielsweise die Historie der Gebrüder Schlumpf oder die Entstehungsgeschichte der Ausstellung.

Partex Global GmbH
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Datenschutzerklärung
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.