denlenfrit

Foto: ClassicIndex

Künftig Wechselausstellungen mit „Schätzen aus dem Depot“
Nachdem die neu errichtete PS.Halle mit der ersten Veranstaltung Anfang Oktober in Betrieb genommen worden ist, wurde Sie jetzt offiziell ihrer künftigen Hauptverwendung zugeführt:
Mit der neuen Ausstellungsreihe "Schätze aus dem Depot" gewährt sie den Besuchern des PS.SPEICHER einen Blick auf Fahrzeuge, die bislang unbemerkt von der Öffentlichkeit in verborgenen Depots schlummern. Los geht’s ab dem 23.10. mit der Ausstellung.

„Menschen, Räder, Schreibmaschinen – Die Adlerwerke“.
PS.SPEICHER-Motor und Stifter Karl-Heinz Rehkopf hat in sechs Jahrzehnten mehr als 2.000 Fahrzeuge zusammengetragen - viel mehr, als in der Dauerausstellung des PS.SPEICHER gezeigt werden können. Um den Besuchern der Ausstellung dennoch einen Überblick über die Vielfalt und Qualität der Sammlung zu ermöglichen, wird das Team um Stiftungsvorstand Holger Eilers und Geschäftsführer Lothar Meyer-Mertel die neue PS.Halle ab sofort als Erweiterung der Ausstellung nutzen.
Unter dem Titel „Schätze aus dem Depot“ werden dort zukünftig im mehrmonatigen Wechsel besondere Fahrzeuge und deren Geschichten aus der umfangreichen Sammlung der Kulturstiftung Kornhaus präsentiert. Den Anfang macht eine Sonderschau zum Thema Adlerwerke, die unter dem Titel "Menschen, Räder, Schreibmaschinen" die Geschichte und technische Bandbreite dieses bedeu-tenden deutschen Herstellers von Autos, Fahrrädern, Motorrädern und Büromaschinen beleuchtet.
"Mit der zusätzlichen Fläche schaffen wir nun auch die Möglichkeit, deutlich mehr Autos zu zeigen", so PS.SPEICHER-Geschäftsführer Lothar Meyer-Mertel. "Damit kommen wir dem Wunsch vieler Besucher nach, mehr vierrädrige Exponate zu sehen." Darüber hinaus soll die Halle für Tagungen und kleinere Kongresse sowie gelegentlich auch für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden.
Interessierte Besucher können ab dem 23.10. den neuen Ausstellungsbereich im PS.SPEICHER besuchen. Nach einer feierlichen Matinee zur Eröffnung ist die Ausstellung ab dem Nachmittag für die Öffentlichkeit zugänglich.
Gezeigt werden auf 750 qm Ausstellungsfläche fast 30 Exponate, darunter seltene Stücke wie der Adler Typ 10, der unter seinem Spitznamen „Adler Autobahn“ vielleicht bekannter ist, ein seltener Adler

Hinweis zu dem beigefügten Bildmaterial:

Die Fotos zeigen den Adler Typ 10 sowie den Adler Favorit. Bildquelle und -rechte: Image 1 und 2, Studio Seekamp/Stefan Vorbröcker; Image 3, Sascha Fillies, Kulturstiftung Kornhaus

Donnerstag, 20. Oktober 2016
Jürgen Feye-Hohmann
Bildergalerie:
Foto: Studio Seekamp/Stefan VorbröckerFoto: Studio Seekamp/Stefan Vorbröcker
Partex Global GmbH
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Datenschutzerklärung
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.