denlenfrit

tuev-zi_27Vermutlich geht es vielen so bei der technischen Überprüfung wie mir. Wenn alles für gut befunden wurde, dann fällt einem jedes Mal ein Stein vom Herzen. Natürlich kenne ich alle Schwachstellen an meinen Oldtimern und natürlich achte ich darauf, dass alles in gutem Zustand und vor allem auch sicher ist. Wenn der Prüfer dann trotzdem einen sicherheitsrelevanten Fehler gefunden hat, dann sehe ich das positiv.

 

356-2
tuev-tuev-gl
muscle_car
tuev-heinkel

Es ist auf jeden Fall besser, als wenn jemand durch einen solchen Mangel zu Schaden kommt. Auf der Strasse werden Oldtimer zwischen ganz normalen Autos bewegt. Da sollte die alte Technik in möglichst gutem Zustand sein. Vor allem das Fahrwerk und die Bremsen!

Pech ist natürlich, wenn man an einen Prüfingenieur gerät, der sich bei modernen Fahrzeugen gut auskennt, von Oldtimern aber nichts weiß und sein Spielraum nur durch das bestimmt wird, was  er in den Regeln finden kann. Da geht es dann nur noch um Glück oder Pech, was aber nicht reichen sollte.
Herr Zimbal vom TÜV-Süd hatte Oldtimerfreunde zu einem Oldtimertreffen auf seine Prüfstelle eingeladen. Weil er selber amerikanische Muscle Cars sammelt, waren natürlich mehrere Fahrzeuge aus amerikanischer Produktion unter den Teilnehmern. Auch ein schöner Ford A - Hod Rod war dabei. Selbstverständlich haben auch viele Deutsche und British Classic Cars teilgenommen. Nicht zu vergessen verschiedene Motorräder und eine ganzer Heinkel-Rollern-Club.
Die Stimmung war gut und es gab Grillwürste, Kuchen, Kaffe und Erfrischungsgetränke. Das Wesentliche aus unserer Sicht war aber, dass sich hier ein Prüfingenieur vorstellte, der mehr als einfaches Grundwissen in Bezug auf historische Fahrzeuge hat.
Natürlich kann niemand erwarten, dass ein 32ger Ford B mit brandneuer Technik im Antriebsbereich H-fähig geprüft wird. Aber sehen Sie z.B. den Ausschnitt aus dem Film „American Graffiti" an.

benz
kim
hodrod

Das was heute junge „Spinner" mit ihrem Golf 1 machen, dass war auch in den 50ger und 60ger Jahren nicht viel anders. Auch die Intoleranz der Alten, den jungen Wilden gegenüber war damals ähnlich. Was alte Autos betrifft, da würden sich viele Oldtimerfreunde über etwas mehr Toleranz freuen. Zum Beispiel bei dem "Was ist Original". Wenn bestimmte Regeln eingehalten wurden, dann kann auch ein modifizierter Oldtimer noch H-fähig und original sein. Es ist nur nicht immer leicht, dass richtig zu bewerten.

Wir von ClassicIndex.eu werden auch solche Fachkompetenz findbar machen. Prüfstellen, die sich mehr als üblich mit historischen Fahrzeugen auskennen, möchten wir um ihre Teilnahme bitten. Wichtige Voraussetzung für solche Index-Einträge ist, wie überall bei ClassicIndex.eu, ein deutlicher Bezug zu klassischen Fahrzeugen.
Wenn Sie Fragen dazu haben oder Hilfen möchten, dann senden Sie bitte eine E-Mail an ClassicIndex.eu.
Wir helfen gerne.

Neben den Oldtimer-Spezialisten vom "TÜV", finden Sie auch den "GTÜ- Oldtimerservice" und weitere Gutachter in Ihrer Nähe, die sich bei historischen Fahrzeugen besser auskennen.

Samstag, 04. September 2010
Jürgen Feye-Hohmann
Partex Global GmbH
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Datenschutzerklärung
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.