denlenfrit

CI.eu wurde erstellt um Oldtimer-Hilfe und wichtige Ansprechpartner möglichst einfach findbar zu machen. Bei uns finden Sie neben Pannenhilfe auch Tips, und viele Informationen. Machmal sind wir selber überrascht wie einfach die Antworten sind. Das bedeutet aber nicht, das es einfach ist solche Antworten zu bekommen. Der Frage: "Wie bringe ich ein Classic Car gut versichert von UK auf eigener Achse nach Deutschland" gehört dazu.

1.) Hier ist die Antwort vom ADAC zum Oldie-Kauf in UK:
traveller-aus_uk001.jpgDie Grenzversicherung ist für die Überführung von Fahrzeugen von England nach Deutschland tatsächlich sehr gut geeignet und auch relativ einfach zu bekommen. Voraussetzung ist, erstens, dass der Verkäufer bereit ist, seine Kennzeichen am Fahrzeug zu lassen (also keine private plates hat, die er behalten möchte) und dass er, zweitens, dem Kaufinteressenten eine gut lesbare Kopie des Vehicle Registration Certificate V 5 C überläßt. Weiter sollte das Fahrzeug eine gültige Tax-Plackette und MOT (TÜV) haben.
Der Versicherer hat gegen diese spezielle Art der Verwendung der Grenzversicherung keine Bedenken und seine Dienstanweisung entsprechend formuliert. Die Grenzversicherung kostet pauschal 105 € pro Monat/Pkw, für Motorräder 22 €, und ist in allen EU-Ländern plus Schweiz, Norwegen, Island gültig. (Preise können sich mit der Zeit ändern, also bitte nachfragen)

Freundliche Grüsse
Brigitte Werner
Ihre Fragen richten Sie bitte an:grenzverkehr@zentrale.adac.de
Die Grenzversicherung wird in jeder ADAC Geschäftsstelle - nicht aber in ADAC-Vertretungen - angeboten.


Ergänzender Hinweis der Versicherung:
Der ADAC in Deutschland verkauft unsere Versicherungsprodukte, der Abschluss einer Grenzversicherung ist in jeder ADAC-Geschäftsstelle möglich. Der Erwerb der Grenzversicherung für den Import eines Fahrzeuges aus GB wird nur Personen mit Wohnsitz in Deutschland angeboten.
Zunächst wollen wir Ihnen den grundsätzlichen Sinn einer Grenzversicherung darstellen: Grundsätzlich ist die Grenzversicherung vorgesehen als Versicherungsprodukt für Fahrzeuge mit ausländischen amtlichen Kennzeichen, für die bei der Einreise nach Deutschland kein gültiger Haftpflicht-Versicherungsschutz nachgewiesen werden kann, bzw. für die während des Aufenthaltes in Deutschland die Haftpflichtversicherung abläuft. Dem Grundsatz nach darf die Versicherung außerdem nur von Bürgern, die keinen deutschen Wohnsitz haben, abgeschlossen werden.
Für den Import eines Fahrzeuges aus GB wird hier eine Ausnahme gemacht. Auf der von Ihnen angegebenen Internetseite Oldtimertransport von UK nach D sind bereits die wichtigsten Punkte für den Erwerb und die Nutzung einer Grenzversicherung zum Import eines Fahrzeuges aus GB nach Deutschland beschrieben. Dem ist nur wenig hinzuzufügen und zu ergänzen.
Manchmal ist es für Kunden etwas beschwerlich und umständlich, bereits vorab vom Verkäufer Kopien der Fahrzeugpapiere zu erhalten, um in Deutschland die erforderliche Grenzversicherung zu erwerben. Auf die Vorlage der vollständigen Fahrzeugpapiere (Kopien sind ausreichend) kann aber auf keinen Fall verzichtet werden.
Für den Import eines Fahrzeuges aus einem anderen europäischen Land sind in dem jeweiligen Land Ausfuhrkennzeichen / Ausfuhrversicherungen zu erwerben. Hier können wir nicht unsere Grenzversicherung anbieten.
Der Preis für die Grenzversicherung ist für PKW nach wie vor unverändert bei 105,- €/29 Tage Laufzeit. In der Zwischenzeit beträgt auch die Prämie für Motorräder für eine Laufzeit von 29 Tagen 105,- €. Die Prämie für LKW beträgt 180,- € bei 29 Tagen Dauer. Andere Laufzeiten oder Verlängerungen sind nicht möglich. Die Grenzversicherung kann je Fahrzeug nur einmal ausgestellt werden.
Kaskoversicherungen werden nicht angeboten.
Wird das Fahrzeug nicht importiert, ist die Prämie für die Versicherung dennoch verbraucht. Einmal ausgestellte Policen können nicht zurückgenommen werden.
Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Plunien
ARISA Assurances S.A.
5, rue Eugène Ruppert
L-2453 Luxembourg


2.) Hier ist die Antwort von der OCC - Versicherung zum Oldie-Kauf in UK:
Die OCC (Oldie Car Cover) versichert auch Fahrzeuge mit originalem britischen Kennzeichen. Voraussetzung ist, dass es ein zugelassenes Fahrzeug, mit originalem Nummernschild und originalen britischen Papieren ist. Der Versicherungsschein und auch die grüne Versicherungskarte wird auf Ihre deutsche Adresse ausgestellt. Als Kennzeichen ist das britische Original angegeben.
Damit kann man das Fahrzeug in Deutschland ganz normal bewegen.

Es ist aber zu beachten,
  • dass der Britisch MOT (= TÜV) für Oldtimer seit 2012 nicht mehr erforderlich ist.
  • dass das in D genutzte Fahrzeug angemeldet und  versteuert werden muß. (Steuerbetrug)
  • dass die Behörden aufmerksam werden, wenn ein Fahrzeug mit UK-Zulassung in D zu häufig benutzt wird.
Ihre Fragen richten Sie bitte an den Versicherungsfachmann vom OCC

Foto: Wolf Ziegler

Ergänzend hier eine Information der Versicherung:
Der ADAC in Deutschland verkauft unsere Versicherungsprodukte, der Abschluss einer Grenzversicherung ist in jeder ADAC-Geschäftsstelle möglich. Der Erwerb der Grenzversicherung für den Import eines Fahrzeuges aus GB wird nur Personen mit Wohnsitz in Deutschland angeboten.
Zunächst wollen wir Ihnen den grundsätzlichen Sinn einer Grenzversicherung darstellen: Grundsätzlich ist die Grenzversicherung vorgesehen als Versicherungsprodukt für Fahrzeuge mit ausländischen amtlichen Kennzeichen, für die bei der Einreise nach Deutschland kein gültiger Haftpflicht-Versicherungsschutz nachgewiesen werden kann, bzw. für die während des Aufenthaltes in Deutschland die Haftpflichtversicherung abläuft. Dem Grundsatz nach darf die Versicherung außerdem nur von Bürgern, die keinen deutschen Wohnsitz haben, abgeschlossen werden.
Für den Import eines Fahrzeuges aus GB wird hier eine Ausnahme gemacht. Auf der von Ihnen angegebenen Internetseite Oldtimertransport von UK nach D sind bereits die wichtigsten Punkte für den Erwerb und die Nutzung einer Grenzversicherung zum Import eines Fahrzeuges aus GB nach Deutschland beschrieben. Dem ist nur wenig hinzuzufügen und zu ergänzen.
Manchmal ist es für Kunden etwas beschwerlich und umständlich, bereits vorab vom Verkäufer Kopien der Fahrzeugpapiere zu erhalten, um in Deutschland die erforderliche Grenzversicherung zu erwerben. Auf die Vorlage der vollständigen Fahrzeugpapiere (Kopien sind ausreichend) kann aber auf keinen Fall verzichtet werden.
Für den Import eines Fahrzeuges aus einem anderen europäischen Land sind in dem jeweiligen Land Ausfuhrkennzeichen / Ausfuhrversicherungen zu erwerben. Hier können wir nicht unsere Grenzversicherung anbieten.
Der Preis für die Grenzversicherung ist für PKW nach wie vor unverändert bei 105,- €/29 Tage Laufzeit. In der Zwischenzeit beträgt auch die Prämie für Motorräder für eine Laufzeit von 29 Tagen 105,- €. Die Prämie für LKW beträgt 180,- € bei 29 Tagen Dauer. Andere Laufzeiten oder Verlängerungen sind nicht möglich. (Preise möglicherweise inzwischen veraltet)
Die Grenzversicherung kann je Fahrzeug nur einmal ausgestellt werden.
Kaskoversicherungen werden nicht angeboten.
Wird das Fahrzeug nicht importiert, ist die Prämie für die Versicherung dennoch verbraucht. Einmal ausgestellte Policen können nicht zurückgenommen werden.
Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Plunien
ARISA Assurances S.A.
5, rue Eugène Ruppert
L-2453 Luxembourg
Tel 00352/ 262940-792
Fax 00352/ 262940-93
Freitag, 22. Februar 2008
Jürgen Feye-Hohmann
Jürgen Feye-Hohmann
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Datenschutzerklärung
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.