denlenfrit

Die Zeiten ändern sich sehr schnell.

brought-superior-800.jpgUnsere Kidies wechseln heute Chips an ihren Rollern, um die Leistung zu steigern. Das gab es früher nicht. Manch einer der älteren Oldtimer Enthusiasten hat in seiner Jugend noch selber an Kreidler, Zündapp und Sachs-Motoren herumgefeilt und Kanäle poliert, um die Leistung zu steigern. NSU-Quicklies wurden auf Trockenkupplung umgebastelt, weil das Original, die beachtliche Kraft, nicht mehr übertragen konnte. Etwas später hatte man dann schon sein erstes Motorrad. In Zeiten des Wirtschaftswunders waren Autos im Kommen und Bikes wurden fast verschenkt. Meine erste Horex hatte 380 DM gekostet und das war noch teuer. Ging etwas kaputt, kaufte man noch eine weitere Maschine dazu, mit Seitenwagen, der bis oben voll mit Teilen war. Wenn ein spezielles Teil nicht zu beschaffen war, dann gab es immer noch Friedel Münch.

Jedem ist der geniale Tüftler als Konstrukteur eines weltberühmten Motorrades bekannt. Dass er auch Mitarbeiter in der Versuchs- und Rennabteilung der Horex-Werke war und das er nach deren Schließung, 1958 den gesamten Imperator Ersatzteilbestand aufgekauft hatte, wussten damals alle Insider die Horex-Teile suchten.
 
Die Zeiten ändern sich, auch bei der Teilebeschaffung.

Kaum jemand wird sich heute einen kompletten 3 Liter Healey als Ersatzteilträger kaufen. Früher war das normal.

bockhorn-jag.jpgVor ca. 30 Jahren wurde dann die Idee mit den Teile-Märkten geboren. Der sehr übersichtliche Markt in Bockhorn fand damals noch mitten im Ort statt. Heute sind dieser und viele ähnliche Events, riesige, unüberschaubare Veranstaltungen geworden. Ein gutes Ziel für eine Ausfahrt. Sehen und gesehen werden, Freunde treffen und gute Gespräche haben. Aber Spareparts findet man dort nur zufällig. Heute findet man alles übers Internet.

es2-motor-re-800.jpgBei Ebay UK ist zum Beispiel. Da wo die Enthusiasten aus den Anfängen ihr rostiges Hobby aufgeben mussten, verhökern die Erben heute, die zum Teil brandneuen Old-Stock-Teile für oft kleines Geld.  Einige Enthusiasten haben ihr Hobby zum Beruf gemacht. Diese restaurieren die alten Schätze oder handeln mit seltenen Ersatzteilen. Diese Spezialisten machen wir für Sie findbar.

clutch-800.jpgBei www.british-classic.eu findet man viele gute Adressen für British Classic Cars & Bikes. Für die Norton-Kupplungsteile, auf dem Bild, brauchte ich nicht lange suchen. Peter Long von "Cornucopia Enterprises " konnte mir helfen. Den „Clutch-Shock-Absorber" gibt es nicht mehr neu,.........nirgends. Trotzdem habe ich ein brandneues, original verpacktes Teil bei ihm bekommen. Ich bin sicher,  Sie finden ein weites, genau so  seltenes Ersatzteil, bei einer der vielen Adressen unter „Norton".

Bei uns müssen Sie nicht suchen, Sie finden.

 

Dienstag, 21. Oktober 2008
Jürgen Feye-Hohmann
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Datenschutzerklärung
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.