denlenfrit
HomeClassic JournalWerkstattAllgemeinesDie Brems- und Kupplungs-Spezialisten

Abingdon 160Viele Oldtimer stehen nicht einfach nur im Museum. Sie werden von ihren Besitzern liebevoll genutzt und wie ein ganz normales Auto, auf öffentlichen Strassen gefahren. Nachteile gegenüber modernen PKWs, zum Beispiel beim Bremsen, sind den Besitzern bekannt. Daher werden diese Fahrzeuge etwas vorsichtiger und meist weit vorausschauend bewegt. Auch der Sicherheitsabstand zum Vordermann ist größer, um diese Nachteile zu kompensieren. Unwissende Lückenspringer können dadurch  brenzlige Situationen verursachen.

MG-TD-MontageGerade wegen dieses Handicaps, sollte die Bremsanlage in bestem Zustand sein und regelmäßig überprüft werden. Auch wenn die Bremse noch ohne Probleme funktioniert, sollte man alle paar Jahre die Bremstrommeln demontieren und Verschleißteile auf ihren Zustand überprüfen. Nur so fährt man sicher.
Bei dem MG TD von 1952 auf dem Foto, hatte der Vorbesitzer noch vor 2 Jahren alles erneuert. Auch bei der Bremsanlage waren alle Verschleißteile (Schläuche, Beläge und Haupt- und Radzylinder) durch Neuteile montiertersetzt worden. Sogar einen Bremskraftverstärker hatte man dem alten Briten gegönnt. Dem TÜV reichte die Bremsleistung, auch wenn diese nicht wirklich toll war. Ein altes Auto eben.
Nach einer Probefahrt in einem anderen TD wusste ich, es geht auch besser, viel besser sogar.
Die Suche nach der Ursache dauerte lange. Viele Teile wurden durch neue ersetzt. Die Bremsbeläge waren noch gut. Eine nennenswerte Abnutzung war nicht zu erkennen. Trotzdem war das Brems-Ergebnis nicht zufriedenstellend.
Irgendwann wurde dann, dank kompetenter Helfer, die Ursache gefunden. Die beiden hinteren Bremstrommeln waren bis an die Grenze des Zulässigen ausgedreht worden. Eine Bremswirkung war trotzdem noch da. Um jedoch den vollen Druck aufbauen zu können, fehlten ein paar Zehntel Millimeter.
Neue Bremstrommeln für den TD sind nicht lieferbar. Lediglich für den Umbau auf Speichenräder werden Sonderanfertigungen angeboten. Auch neue Bremsschuhe werden nicht oder nur sehr selten angeboten. Mit etwas Glück findet man „Old Stock" z.B. bei Ebay. Aber auch mit neuen Belägen konnte die Bremsleistung nich verbessert werden.
Was tun sprach Zeuss?
Beläge zum Aufnieten bekommt man glücklicherweise immer noch bei einigen Händlern. Man muss sich nur die Arbeit des Aufnietens machen. Dafür sollte man die richtigen Werkzeuge haben und man sollte es vor allem auch können.

aufarb-backe-reinigen2-rgb

aufarb-backe-aufbohren-rgb backe-gebrannt-rgb

Wir von ClassicIndex.eu haben mit der Firma „NB PARTS – Brake Solution Company" einen Spezialisten gefunden, der auch bei den oben beschriebenen Oldtimer-Problemen helfen kann. „NB-Parts" fertigt Ersatzteile auch in Kleinserien und sogar Einzelteile im Auftrag an.

  • Originale Bremsschuhe werden restauriert und neue Beläge werden aufgenietet oder geklebt.
  • Bremstrommeln sind über das normal übliche Maß hinaus ausgedreht worden? Die Spezialisten können Bremsbeläge in größerer Dicke anfertigen und genau an den Trommeldurchmesser anpassen.
  • Bremstrommeln werde nach Muster mit originalem Innendurchmesser, aus vorhandenen Rohlingen oder aus dem vollen Gußmaterial, nachgefertigt.
  • Nachfertigen von Bremsschuhen (nach Muster) ist auch in Einzelfertigung möglich.
  • Natürlich können auch historische Kupplungen neu belegt werden. Zum Beispiel die Erneuerung von Korkbelägen, wie sie bei vielen älteren Motorrädern üblich waren. Auch die Lamellenkäfige dazu können nachgefertigt werden. Kupplungsautomaten können überholt werden.
  • Auch die Reibscheiben von historischen "Stoßdämpfer" können nachgefertigt werden.
  • Radbremszylinder und Hauptbremszylinder können überholt werden.
  • Für welche Fahrzeuge? Für alle, also auch für LKWs und andere Nutzfahrzeuge!
Kupplung bremsbelege Vintage-Car

Für einige Fahrzeugmarken sind diese Bremsteile sogar ab Lager verfügbar. Für alle anderen, egal ob Nutzfahrzeuge, Sportwagen bis hin zum NSU – Quickly – Moped findet man Hilfe und güte Lösungen auf Anfrage.
MG-TD-MontageFür mehr Informationen wenden Sie sich direkt an die Spezialisten oder gehen Sie auf den Klassikbereich der NB Parts Internetseite.

Problemlösung bei dem MG TD
mit etwas zu großem Innendurchmesser der Bremstrommeln. Auch da können die Spezialisten von NB-Parts helfen. Die alten Bremsschuhe bekamen neue Beläge, die 2mm dicker waren als üblich. Jetzt beißt die Bremse wieder richtig zu und der Wagen macht wieder Spaß. Der völlig überflüssige Bremskraftverstärker wurde wieder entfernt und dafür konnte das originale Horn wieder seinen richtigen Platz einnehmen.

Weitere Spezialisten für die Reparatur  von Bremszylindern, Bremsschuhen, Pads und  anderen Bauteilen für Bremsanlagen finden Sie "hier!"

Dienstag, 05. Mai 2015
Jürgen Feye-Hohmann
Partex Global GmbH
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.