denlenfrit
HomeClassic JournalWerkstattAllgemeinesGepflegte Patina erhalten und reparieren

Es ist jetzt schon über 20 Jahre her, als eine Mercedes S-Klasse beim Zurücksetzen, den Kotflügel unseres Morris Minor Linie 160Minors eindrückte. Der Kotflügel war hin. Der Lack auch. Es war noch der erste Lack und er war noch gut erhalten. Das er mit den Jahren ein paar Spuren hatten, das war normal. Frisch gewaschen glänzte er wie neu, auch wenn an einigen Stellen  die rote Grundierung durch das originale Grau durchschimmerte. Der Lackierer meinte, dass eine partielle Ausbesserung nicht möglich wäre. Auch der Gutachter der Versicherung war der gleichen Meinung. Wir selbst waren hocherfreut, denn wir bekamen eine kostenlose Voll-Lackierung und ein optisch neues Auto.*

Patina 2015 160 6
Patina 2015 160 12
Patina 2015 160 23
Patina 2015 160 20
Patina 2015 25 160
Patina 2015 160 24
Patina 2015 160 11
Patina 2015 160 1
Patina 2015 160 14
Patina 2015 160 15
Patina 2015 160 16
Patina 2015 160 18
Patina 2015 160 17
MG TC Holz 160
Patina 2015 160 2

Die roten, aufgemalten Zierlinien waren natürlich verschwunden. Kein Problem, denn das konnte, mit speziellen Klebebänder, selbst behoben werden. Alles hatte gut geklappt, der Minor war wieder schön und wir waren glücklich.
In den letzten 20 Jahren hat sich viel verändert. Inzwischen setzt man zunehmend mehr auf gut erhaltene Patina und findet sogar leichte Gebrauchsspuren schön. Auch beim Lack wird auf das Original gesetzt. Damals hatte niemand solche "spinnerten" Gedanken, von Museums-Restaurateuren mal abgesehen.
Jetzt, 20 Jahre später, ist der Lack immer noch gut, nur die Klebestreifen sind inzwischen ausgeblichen und zeigen sich in einer eher bräunlichen Farbe. Hinterher ist man immer schlauer, allerdings war mir damals kein Lackierer bekannt, der mit feinen Pinseln und ruhiger Hand diese Linien hätte aufbringen können.
Bei CI.eu findet man gleich 2 Linierer, die ihr Handwerk verstehen. Einen davon haben wir jetzt in Berlin besucht.
"GRAF BODY Shop", die Werkstatt von Uwe Graf befindet sich in Berlin-Moabit. Auf seiner Website weist er auf seine Leistungen hin. Restaurierung, Prototypenbau, Nachfertigungen, „Primeleien", „unbezahlbare und auch unlösbare" Arbeiten, bietet er dort an. Sein Pinstriping ist nur eines seiner Spezialgebiete, aber vor allem deswegen hatten wir ihn besucht. Das wollten wir uns zeigen lassen, denn diese Technik  ist nur wenigen Enthusiasten bekannt.
Es kam völlig anders.
Herr Graf zeigte uns verschiedene Patina 2015 160 7Restaurationsobjekte und Arbeiten, die in den Bereich Stellmacher, Karosseriebauer, Lackierer und ähnliches fallen. Hört sich ganz normal an, war aber deutlich anders als üblich. Das Boot eines Vorkriegs-Motorrad-Seitenwagen war eine stark verwitterte Holzkonstruktion. Trotzdem wurde bei dieser Reparatur nicht alles durch neues Holz ersetzt. Soweit es möglich war, wurden die originalen Teile erhalten, repariert und mit Kunstharz stabilisiert. Der Eschenholz-Rahmen, für einen MG-TC, war gleich 4 x gefertigt worden, 2 der Rahmen sind noch da und stehen jetzt zum Verkauf. Obwohl sie neu erstellt waren, sahen sie aus, wie gut erhaltene, alte Originale. Auch besser als neu Teile und Fahrzeuge konnten wir bewundern. Nachgefertigte Vorkriegs-Radkappen, Lampentöpfe, Motorradtanks und vieles mehr.
Viel interessanter fand ich jedoch das Thema „Originale Patina reparieren und erhalten", zu dem Herrn Graf gleich mehrere Beispiele zeigen konnte. Natürlich habe auch ich schon Fahrzeuge gesehen, bei denen das Interieur gekonnt gealtert worden war. Restaurierte Fahrzeuge mit künstlich gealtertem Lack findet man eher selten. Oft sind  es  weniger gut gelungene Versuche.
Die meisten Lackierer sind Pefektionisten! Da muss alles spiegelglatt sein, auch wenn es beim Original nie so gewesen ist.

Hier war das anders. Der vordere Kotflügel für eine Vespa, ist brandneu und  hat noch seinen originalen Lack. Die leicht wellige Oberfläche würde heute kaum ein Lackierer so abliefern, auch wenn es authentischer wäre.

Herr Graf hat uns Teile gezeigt, die restauriert waren und trotzdem einen Teil ihrer Spuren behalten hatten. Der Tank eines Vorkriegs-Motorrades war ein gutes Beispiel. Er hatte stark gelitten, die Farbe und auch der Markenname waren nur noch partiell erhalten geblieben. Eine besser-als-neu Restaurierung hätte jedoch nicht zu dem Rest des Motorrades gepasst. Mit einer Farbpallette und feinem Pinsel wurden, in einer Sisyphos-Arbeit, die einzelnen Fehlstellen ausgebessert. Teilweise hauchdünn oder auch voll deckend, sodass der Fehler nur fast nicht mehr zu sehen war. Auch der Schriftzug war wieder lesbar, obwohl ein paar Fehlstellen bewusst erhalten wurden.
Bei verschiedenen Projekten ging Herr Graf, in Abstimmung mit dem Kunden, noch etwas weiter. Verbogenes Blech wurde so schonend gerichtet, dass die originale Farbe und Originale Nutzungsspuren erhalten blieben. Die Unfallspuren wurden jedoch beseitigt. 

Ein alter Vespa-Roller hatte ein, durchPatina 2015 160 9 einem Sturz verbogenes Beinschild. Der Rest des Rollers war noch relativ gut erhalten, auch wenn man ihm sein Alter ansehen könnte. Ein gespachteltes und neu lackiertes Beinschild hätte nicht dazu gepasst. Dank sehr schonender Rückformung konnte der originale Lack erhalten werden. Die Kratzer, von dem Sturz wurden nur teilweise ausgebessert,  Gerade dadurch passte alles zusammen. Gerettet werden konnte auch derSchild Nach 160 originale, italienische Firmenaufkleber auf der Innenseite des Schildes, der dem Kunden sehr wichtig war. 

Und das Pinstriping?
Beeindruckt von den anderen Arbeiten, haben wir uns nur noch die vielen verschiedenen Pinsel zeigen lassen. Das lassen wir uns möglicherweise bei nächsten  Bsuch in Berlin oder bei einem anderen Künstler zeigen.
Es ist nicht sicher, ob wir selbst den Kotflügel und den originalen Lack, des inzwischen über 60 Jahre alten Minors, erhalten hätten. Es hat bei mir lange gedauert, um auch liebenswerte oder auch deutliche Patina schön finden zu können. Immerhin gibt es inzwischen eine Handvoll Künstler, die bei der Rettung und Reparatur von altem Lack helfen können.

Abdeckung vorh 160 Abdeckung nach 160 Label 160

* Heute würde ich es anders machen. Nur der Kotflügel würde ersetzt werden. Der neue Lack würde von jemandem der es kann an den Rest angepasst werden.
Was bei einem alten Morris ein "Kann" ist, dass ist heute nicht nur aus meiner Sicht, gerade bei wertvollen Fahrzeugen wie einem alten Bentley, Bugatti usw. mit verwittertem ersten Original-Lack ein Muss.
Wir von ClassicIndex.eu machen auch solche Spezialisten "HIER" findbar.

Donnerstag, 29. Januar 2015
Jürgen Feye-Hohmann
Partex Global GmbH
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.