denlenfrit
HomeClassic JournalUmweltMit Oldtimern GAS geben?

gas-bentley-800.jpgNatürlich lieben wir unsere British Classic Cars. Auch mit den kleinen Fehler, die diese manchmal haben, können wir leben. Die Meisten sehen das als Herausforderung, die gelöst werden will. Egal ob es technische Probleme oder Verbesserungen betrifft. Modifikationen, welche die Sicherheit oder auch die Fahrleistungen unseres Briten verbessern, werden eingebaut. Auch CI.eu informiert sie über solche Dinge.

Im "British Classic Cars Magazin" (Heft 2 / 2007) haben wir einen Bericht gefunden, in dem über Oldtimerumbauten auf LPG-Gas berichtet wird. Freundlicherweise hat uns der Verleger erlaubt diesen Bericht auf unsere Seite zu stellen. Sie finden ihn hier im Anhang. Modifiziert wurden einen Bentley Silver Cloud, Morris Minor, MGB und ein Humber Super Snipe. Die fahren jetzt mit LPG-Gas.

Sie haben Recht, das ist nicht original und wir wollen Ihnen diese Lösung hier auch nicht aufschwatzen. Die Umbauten wurden von der Firma JKM sehr unauffällig montiert. Man sieht fast nichts. Die Treibstoffkosten sind sehr günstig. Wer z.B. seinen alten Rolls Royce oft nutzt, der könnte Spaß daran haben. Und ausserdem ist LPG deutlich umweltfreundlicher als Benzin. (CO2-[Kohlendioxyd] -15%, CO  [Kohlenmonoxid] - 80%, NOx [Stickoxyde] -80 %).

owl-300.jpg Der TÜV vergibt für veraltete LPG-Venturi-Gasanlagen ein H-Kennzeichen. Die gab es schon in den 30ger Jahren und sind zeitgemäß. Wegen möglicher Sicherheitsprobleme verbaut Fa. JKM diese Anlagen nicht. Moderne Anlagen werden Chip-gesteuert und über eine Lamdasonde geregelt. Das ist sicherer und effektiver. Aber seit 2006 ist ein solcher Umbau nicht mehr mit H-Kennzeichen vereinbar. Hier stellt sich der TÜV quer. Wir können das nicht verstehen.

Das ein 500 PS Motor im Ford B von 1932 nicht H-fähig ist, ist nachvollziehbar. Dass nachgerüstete Hydraulikbremsen, Scheibenbremsscheiben oder Sicherheitsgurte H-fähig sind, das ist gut so. Sicherheit ist für alle wichtig.

Und Umweltfreundlichkeit??? Wenn es von den regierenden Berlinern ernst gemeint ist, dass sie unsere Umwelt vor uns und unseren Abgasen schützen wollen, warum behindert man dann solche solche positiven Lösungen? Wir fahren einen solchen Gas-Oldtimer.
Beim Fahren ist kein Unterschied zu merken. Bei wenig genutzten Oldtimern rechnet sich dieser Invest natürlich eher nicht. Bei der Unweltfreundlichkeit hingegen schon. Eine tolle Sache.

Wir finden, die (und wir) sollten noch einmal über solche Entscheidungen nachdenken.

{xtypo_info} Hier der Original-Bericht des British Classic Cars Magazinals PDF  gas_statt_benzin-klein.pdf {/xtypo_info}
{xtypo_sticky} Website-Tipp: www.british-classic-cars-magazin.de {/xtypo_sticky}

Dienstag, 04. September 2007
Jürgen Feye-Hohmann
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.