denlenfrit

Bentley Old Mother Gun
Dgunser Bentley-Rennwagen mit der Fahrgestell Nr. 3001 wurde im Juni 1927 hergestellt. Geburtsstätte war die 1919 gegründete Bentley-Fabrik im Londoner Stadtteil Cricklewood. Damals war es bei vielen Herstellern noch üblich, dass die Fahrzeuge nur als Chassis, also als Fahrgestell mit Motor, ausgeliefert wurden. Diese wurden dann nach Kundenwunsch, mit einer individuellen Karosserie, ausgestattet. Beim „Old Mother Gun" wurde damals der neu entwickelte Bentley 4,5 Liter 6-Zylinder-Motor eingesetzt. Der Wagen ist somit der erste aus der Reihe der Bentley 4,5-Liter-Rennwagen, die im Rennsport der späten 1920er Jahre neue Maßstäbe setzten.

old-gun575 Jahre sind seither vergangen und noch immer gehört der Bentley „Old Mother Gun" nicht zum alten Eisen. Der Hubraum des Motors wurde zwischenzeitlich auf 8 Liter erhöht und die Leistung auf 350 PS bei 4200 Upm gesteigert. Seit der letzten großen Überholung im Jahr 1989 hat der Wagen über 150 Einsätze bei Veteranenrennen auf der ganzen Welt erlebt. Bei den Oldtimerrennen am Nürburg-Ring sowie bei den Classic Days ist der Wagen von Stanley Mann Racing schon fast Stammgast undOld-Mothers-Gun streitet hier, oft erfolgreich, mit den Mercedes SSKs um den ersten Platz.
Mit den nicht immer montierten Kotflügeln und Scheinwerfern hat der Bentley Racer sogar eine Straßenzulasung auf der Insel. Ein gelobtes Land, wo das möglich ist, wobei man vermutlich, wegen der britischen Geschwindigkeitsbegrenzung, dort nur die ersten beiden Gänge benötigen wird.

Den letzten Winter hat der Wagen übrigens imOld Mother Gun 160 Auto & Technik MUSEUM SINSHEIM verbracht und konnte dort bewundert werden.
Die fantastische Radierung, die der Künstler "Bernd Lehmann" als Preis für unsere Verlosung zur Verfügung gestellt hat, ist ein ganz besonderes Unikat. Sie wurde, nach den Rennen beim Schloss, von dem Bentley-Boy Michael Rudnik signiert. Herr Rudnik fährt den Racer bei vielen Veranstaltungen auf die vorderen Plätze und sich aufs Treppchen.

..and the winner is!

2001 Member 160Das einmalige Kunstwerk geht an den 2000. „Freund" unserer Facebook-Seite. Die Teilnehmer dort sind ausschließlich Oldtimer-Enthusiasten. So konnten wir sicher sein, dass der Bentley in die richtigen Hände kommt. Das hat auch gut geklappt. Der Gewinner der Radierung nennt sich bei facebook "Baron le Baron". Möglicherweise ist er nicht nur Porsche-Enthusiast, sondern auch Fan des "Chrysler Le Baron". Wir wissen es nicht genau.


..and the winners are! 

..wir haben 2 Gewinner.
OM gun 160Der Künstler „Harald Bornemann" hat uns ebenfalls einen Preis zur Verfügung gestellt. Es ist ein Siebdruck, der das gleiche Fahrzeug zeigt. Das Bentley-Bild ist die Nummer 5, in der auf 11 Stück limitierten Auflage. Gewinner ist Koki Pollila, der 2001te Fan unserer Seite. Bei diesem Gewinner, einem spanischen Citroen-2CV-Enthusisten aus Madrid, ist der sieb-gedruckteAustin Healey 160 Bentley in guten Händen.
Herzlichen Glückwunsch und danke an alle Freunde die nicht gewonnen haben.

Unsere Facebook-Seite.
Auch wenn man mit Facebook-Besuchen viel Zeit verschwendet und viel  Unnützes findet, so ist unser Eintrag doch hilfreich. Alle „Freunde der Seite" können dort selbst ihre Fotos und Informationen selber einsetzen. Wir bekommen von dort auch Lob :-)) für unsere Arbeit aber auch Kritik. Gerade konstruktive Kritik finden wir wichtig, denn das zeigt uns wo wir Classic-Index.eu verbessern müssen. Fahrzeugangebote und schlichte Werbung akzeptieren wir dort übrigens nicht. Die Informationen sollten schon wichtig für Oldtimerfreunde sein.
Für die Teilnahme und für die Unterstützung bedanken wir uns.

Ihr CI.eu - Team

Partex Global GmbH
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.