denlenfrit

Maserati Modena Museum

Modena liegt nördlich von Maranello, wo der Ursprungsort und das Stammwerk von Ferrari ist. Enzo Ferrari wurde am 18. Februar 1898 in Modena geboren. Es ist also naheliegend, dass es hier ein Ferrari Museum gibt. Die Galleria Ferrari ist mitten im Zentrum von Modena und leicht zu finden.

Dass es in Modena auch ein Maserati-Museum gibt, das ist weniger bekannt. Aber selbst wenn man das weiß, so hat man es noch lange nicht gefunden. Wir haben das Maserati - Museum im Rahmen einer Genusstour besucht.
Unser Tour – Guide Ingrid Hofmeister von Umbria Mia, liebt keine überlaufenen touristischen Ziele. Orte an denen mehrere Reisebusse parken meidet sie. Stattdessen findet sie versteckte und auch sehr ungewöhnliche Orte.

Museum 800 4
Museum 800 8
Museum 800 9
Allee
Museum 800 5

Zum Beispiel dieses Museum.

Das Maserati Museum liegt etwas außerhalb von Modena in einem landwirtschaftlich genutzten Gebiet. Von Maserati war weit und breit nichts zu sehen. Auch nicht, als wir eine lange, von Feldern gesäumte Allee durchführen. Erst an deren Ende tauchten mehrere Gebäude auf. Riesige Kuhställe und andere landwirtschaftlich genutzte Gebäude. Eine alte Straßenwalze und eine WW2-Kanone und etwas weiter entfernt eine Reihe rostiger, alter Trecker.

Museum 800 18
Museum 800 19
Museum 800 16
Museum 800 17
Museum 800 24

Wir hatten ein landwirtschaftliches Gut gefunden, das sich auf die Herstellung von Käse spezialisiert hat. Marina Selmi, Guide von Emilia Romagna, zeigte uns das Käselager und erklärte uns den Produktionsprozess. Es war sehr interessant und es roch sehr lecker in der Halle, wo die Käselaibe über mehrere Jahre reifen dürfen.
Natürlich kamen wir dann auch zu dem, zumindest für Oldtimer-Enthusiasten, noch wichtigeren Teil unser Besichtigung.
Wir kamen zu der Fahrzeugsammlung.
Über Umberto Panini, über sein Interesse an technischen Dingen, sowie über seine Leidenschaft zu Maserati, konnte Frau Selmi viel erzählen.  Die vielen Trecker, die außen unter einer Überdachung stehen, werden so unrestauriert bleiben wie sie sind. Dazwischen findet man auch einen ORSI – Trecker, dessen Technik stark an die deutschen Lanz – Bulldog erinnert. Die Firma ORSI wurde von Maserati übernommen und gehörte zu der Firmen-Gruppe.
Der Besuch in der Ausstellungshalle, mit den vielen sehr hochwertig restaurierten Fahrzeugen, war natürlich das Highlite. Maserati Tourenwagen, Sport – und Rennfahrzeuge und auch mehrere der nur kurze Zeit gebauten Maserati-Motorräder, waren hier ausgestellt. Hinzu kamen weitere Automobile und auch viele Motorräder anderer Hersteller. Frau Selmi kannte sich auch hier sehr gut aus und konnte über diese Fahrzeuge und ihre Geschichte viel zu erzählen.
Der Besuch hat sich gelohnt. Dass wir am Ende noch den Parmiagiano Reggiano, einen Parmesan - ähnlichen Käse, probierten und eine Ecke mit nach Hause nehmen durften, das versteht sich von selbst. Es ging ja bei unserer Reise nicht nur um alte Autos sondern auch um Lecker und Genuss.
Ähnlich interessante Italien-Reisen für Genießer findet man im CI.eu Kalender.
Museum 800 39
Museum 800 36
Museum 800 51
Museum 800 52
Museum 800 43
Museum 800 49
Museum 800 47
Museum 800 54
Museum 800 30
Museum 800 26
Museum 800 27
Museum 800 28
Museum 800 32
Museum 800 35
Museum 800 45
Museum 800 50
Museum 800 25
Museum 800 48
Museum 800 34
Museum 800 44
Museum 800 40
Museum 800 31
Museum 800 53
Museum 800 29

Donnerstag, 05. Mai 2016
Jürgen Feye-Hohmann
Copy Rights ClassicIndex.eu
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.