denlenfrit

BMW Coupé-Ikonen

Die Solitude GmbH featured by COMCO sowie die Motorworld Group machen automobile Faszination erlebbar. Mit dem Support der BMW Group findet ab sofort bis zum 6. Juni 2021 die Pop-up-Sonderausstellung „50 Jahre BMW 3.0 CSL“ in den denkmalgeschützten Räumlichkeiten der Motorworld in Böblingen statt. Acht Varianten zeigen das Spektrum dieses faszinierenden Leichtbau-Coupés, von der Straßenversion mit 200 PS bis hin zur rund 450 PS starken Rennausführung.

Die auf die Ausrichtung von Jubiläen spezialisierte Solitude GmbH legte bei der Auswahl der Exponate großen Wert auf ein breites Fahrzeugspektrum. So sind beispielsweise neben verschiedenen serienmäßigen CSL auch Rivalen der Rennstrecke von damals zu sehen. 1971 schenkten sich die BMW 2800-Versionen von Alpina und Schnitzer auf den Pisten keinen Meter. 50 Jahre später freute sich Initiator Tobias Aichele über die erneute Zusammenkunft der 300 PS-Boliden in der Motorworld Region Stuttgart. Die beiden Coupés gingen als die luxuriösesten Rennfahrzeuge in die Geschichte ein und führten letztendlich dazu, dass die Münchner 1971 entschlossen, ein abgemagertes Coupé zu produzieren. Die Projektleitung wurde der Firma Alpina übertragen, die einen mehr als 20 Punkte umfassenden Plan ausarbeitete, in dem zum Beispiel Aluminium-Hauben und Türen vorgesehen waren. 1000 Einheiten waren geplant. Diese Stückzahl war erforderlich, um die leichtere Variante als Tourenwagen in der Gruppe 2 homologieren zu können.

Die Spitze der Erfolgsstory bildeten freilich die 3.5 Liter-CSL-Rennversionen, welche zuletzt mit den Vierventil-Motoren über 450 PS auf die Straße brachten. In der Ausstellung zu sehen ist der Siegerwagen der Tourenwagen-Europameisterschaft von 1976. Gewonnen hatte damals das Team Tuigi mit einem von Schnitzer vorbereiteten Fahrzeug.

Das Highlight aber kommt aus dem Werksmuseum, und zwar jener 3.5 CSL, mit dem Hans-Joachim Stuck und Chris Amon am 8. Juli 1973 das 6-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen hatten.

Aus dem Konzept BMW 3.0 CSL entstand letztendlich aber auch 1972 die BMW M GmbH, die Rennfahrer und Automobil-Manager Jochen Neerpasch bis 1979 leitete. Diesem Brückenschlag wird die Ausstellung ebenfalls gerecht, mit wechselnden Exponaten wie einem 635er-Gruppe A-Rennwagen von Hartge, einem M1 oder dem brandaktuellen M3.

Das Pop-up-Event „50 Jahre BMW 3.0 CSL“ präsentiert die Solitude GmbH featured by COMCO mit Unterstützung von infact.digital in der Werkstatthalle der Motorworld Region Stuttgart in einem rund 220 Quadratmeter großen Showroom. Durch großzügige Glasflächen ist die Ausstellung täglich von 8.00 (sonntags 10.00) bis 18.00 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. Ab Mitte März 2021 können Führungen für fünf Euro pro Person gebucht werden. Termine werden auf der Motorworld-Homepage veröffentlicht.

Selbstverständlich werden alle Corona-Verordnungen der Landesregierung Baden-Württemberg eingehalten.

Donnerstag, 11. März 2021
Jürgen Feye-Hohmann
Julian Reichl / Motorworld Stuttgart
Bildergalerie:
BMW Coupé-IkonenBMW Coupé-IkonenBMW Coupé-IkonenBMW Coupé-IkonenBMW Coupé-IkonenBMW Coupé-IkonenBMW Coupé-Ikonen
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Datenschutzerklärung
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.